Feedback zur Massage

Liebe Gitta,

Vielen Dank für die wunderbare Massage, die ich bei dir genießen durfte. Meine Seele brauchte etwas Zeit, um das was mein Körper erlebt hat, wirken zu lassen. Unsere Begegnung liegt schon etwas zurück und ich fühle mich noch immer, wie auf Händen getragen. Genau dieses Gefühl war es, was mir nach Simons Tod, so sehr gefehlt hat und mich wie eine Wahnsinnige hat suchen lassen – völlig angenommen mit meiner Geschichte als Frau, mit allen Narben, sowohl körperlich als auch seelisch. Ich spüre wieder Freude am Leben und kann nun einigen Blockaden (Trauer) mit Mut begegnen und sie lösen. So wurde ich bisher von meiner Umgebung kaum wahr genommen; aber seit dem ich deine Praxis verlassen habe, bin ich dauernd im netten Kontakt mit meiner Umgebung. Es gab, was sich leider wieder gelegt hat, einige Tage keinen Zentimeter an meinem Körper, der mir nicht gefiel, wie eine Hülle die sich wieder aufgelöst hat.

Durch das Thema inneres Kind, hatte ich eine wahnsinnige Wut auf meine Mutter, ich wollte sie einfach nicht sehen & hören. Doch einige Tage nach der Massage entwickelte sich eine Ruhe und Verständnis zu dem Thema und es kann Liebe fließen. Ich hatte das erste mal richtiges Heimweh und habe mich auf Zuhause gefreut.

Durch unsere Begegnung ist mir meine Sehnsucht nach Selbstliebe sehr bewusst geworden und ich freue mich darauf, mir immer näher zu kommen. Vielen Dank!

Viele Liebe Grüße

Lara

 

Liebe Gitta,

danke danke danke. Ich war nach diesem Ereignis erst einmal sprachlos. Ich hatte so etwas zuvor noch nicht erlebt. Es gibt keine Worte die dies ausdrücken können. Jedes Wort was ich benutzen würde, begrenzt dieses Ereignis nur. Du hast mich aus meinem Dornröschenschlaf erweckt. Jetzt habe ich eine Ahnung was Leben heißt.
Wie schön dass es dich gibt und das du deine Erfahrung mit anderen Menschen teilst. Ich habe dich aufgesucht, weil mein Sexualleben auf einem Tiefpunkt ist und ich beim Liebesspiel mit meiner Frau nur Kopfgesteuert bin und immer von der Angst begleitet bin, zu früh zu kommen. Das lähmte mich und ich konnte meinen Körper nicht wirklich spüren. In einfühlsamen Gesprächen hast du es verstanden mich mit mir auseinander zu setzen und mir klarzumachen was ich wirklich will. Zielführend und mit einer zarten Sensibilität hast du mich in die Sexualpraktiken eingeführt und meine Spannungen im Körper gelöst. Bis dann der Tag der Tantramassage kam. Diesen Tag werde ich in meinem Leben nicht mehr vergessen. Es ist mit Worten nicht zu beschreiben was du in mir ausgelöst hast. Es war goldrichtig dass du mir eine Maske aufgesetzt hast. So konnte ich bei mir bleiben und mich dir ganz hingeben.
Deine sanften Berührungen und dein immerwärender Hautkontakt machten es mir leicht mich fallen zu lassen. Als du dein Gesicht in meine Hand gelegt hast war ich zu tiefst berührt. Mein Herz ging auf. Ich fühlte mich bei dir geborgen.
Es waren die kleinen Gesten und Rituale, die Zärtlichkeiten und deine sinnliche Präsenz, die deine Massage zu einem Kunstwerk entfalten lies.
Bei der anschließenden Lingammassage waren alle meine Ängste verflogen. Professionell hast du mich immer wieder bis kurz vor den Höhepunkt gebracht und mit sanften Ausstreichungen die Erregung im ganzen Körper verteilt. Das Ende der Massage war dann eine Explosion meines Körpers. Jetzt wußte ich warum ich hier war. Das ist alles was ich jemals wollte. Ich spürte eine vollkommene Zufriedenheit mit mir selbst. Mein Körper schien sich aufzulösen. Tränen aus Dankbarkeit liefen mir die Wangen hinunter. Es gab kein Verlangen nach mehr. Ich war für eine Weile frei und eins mit dem kosmischen. Deine Hinführung zu dieser göttlichen Erfahrung ist einfach unbezahlbar. Ich möchte mich mit diesem Beitrag bei dir tausendmal bedanken und hoffe dass viele Menschen diesen Beitrag lesen und den Mut finden, sich dir anzuvertrauen. Ich kann es nur jedem empfehlen.
Gerald


Liebe Gitta,

im September 2011, besuchte ich Dich (AnandaWave®, Sexualberatung, Training und Massage) das erste Mal.
Im damaligen Feedback schrieb ich:
„Mein Wunsch ist es, endlich zu lernen, zu spüren, tief zu fühlen, wie wunderbar und natürlich meine Weiblichkeit, meine Sexualität, mein Körper mit allen Facetten und Nuancen sein kann bzw. ist.“

In den letzten zwei Jahren habe ich mich auf eine, besser, auf meine Reise begeben, – so unfassbar schön – ich bin sehr, sehr froh und auch stolz, dass ich diesen unbekannten Schritt wagte. Die, nicht immer leichten, Gespräche mit Dir, das langsame, sensible Herantasten an die Massage (dafür bin ich Dir sehr dankbar), die Frauenseminare, der Miniworkshop mit meinem Mann; all das hat in mir eine Veränderung, eine Entwicklung, eine Kompetenz bewirkt; ich nehme für mich ganz bewusst das Wort „Heilung“ in Anspruch. Ich bin auf dem/auf meinem Weg!
Es ist ein kostbares Geschenk, denn ich lerne zu vertrauen, loszulassen, mich zu öffnen. Ich gehe durch Wechselbäder von Gefühlen, Emotionen, Energien, auf und in allen Ebenen meines Seins. Ich öffne mich für Neues und kann mich darauf einlassen.

Am Donnerstag habe ich die neue Massage mit dem Thema „Bewegung, Leichtigkeit und Hingabe“ kennenlernen, bei der ich meinem Wunsch ein großes Stück näher gekommen bin! Nach dem Verehrungsritual, war das langsame und sehr behutsame Dehnen und Strecken von Armen, Beinen und des ganzen Körpers eine neue Erfahrung, die spürbar ein Großteil der Körper(an)spannung von mir nahm.
Das Drehen meines Körpers von einer zur anderen Seite, dabei in Deinen Armen aufgenommen und gehalten zu werden, diese sehnsüchtige Geborgenheit zu empfinden, ja, wie ein Kind dieses „Gehaltensein“ und dadurch meine tiefste Innerlichkeit wahrzunehmen – Emotionen, sehr, sehr intensiv!

Durch Deine geführten, achtsamen Bewegungen entspannte ich immer mehr, so dass ich in bestimmten Momenten ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Schweben verspürte. So tief bin ich in die Entspannung noch nie eingetaucht!
In Bauchlage ein Bein seitlich anwinkeln um damit das Becken zu öffnen – durch Deine sinnlichen Berührungen, die die Yoni zart miteinbezogen – ein intensives Durchfluten von Wärme im Beckenbereich, das sich im ganzen Körper ausbreitete. Was für ein eindeutiges Gefühl mein Körper mir sendete!

Die leichte Fesselung mit Tüchern an Füßen und über den Kopf ausgestreckten Armen war Erregung pur! Die Vorstellung des „Ausgeliefertsein“ war äußerst reizvoll, und setzte tief verborgene Sehnsüchte frei.
Ein sehr prägendes, nachhaltiges Gefühl von Intimität und Verbundenheit mit dem Weiblichen entstand beim Gleiten Deines Körpers über oder unter meinem. Überhaupt war Deine zärtliche Nähe sehr inspirierend und unendlich wohltuend!
Bei alledem immer eingebunden in Deine sinnliche Tantramassage, bei der ich, mit Hilfe der Atmung, bei mir bleiben konnte, ohne dass der Spannungsbogen abfiel und die Erregungskurve bis zur Yoni-Massage erhalten blieb. Was für ein nie erlebtes, wunderschönes und starkes Gefühl!

Ich konnte mich richtig tief fallenlassen, und meine Erregungswelle: Dynamik pur! Obwohl ich Empfangende der Massage war, bewegte ich mich intensiv durch und mit Deiner kompetenten Führung, und konnte diese Hingabe sehr genießen!

Die Essenz dieser Massage: Sehr, sehr viele verschiedene Emotionen und Gefühle wurden bei mir freigesetzt, intensiv, lustvoll, erregend, neu. Das Erlauben von Sehnsüchten, Geborgenheit, Nähe, Intimität, Hingabe, sehr energiegeladen und doch entspannend, bewegend.

Wiederholung unbedingt erwünscht!!!

Vielen Dank, liebe Gitta, dass ich diese wundervolle, bewegende Massage (im doppeltem Sinne) mit Dir erfahren durfte.

Inge


Liebe Gitta

Ich möchte mich herzlichst bei dir bedanken für die Zeit, in der ich gelernt habe, dass es im menschlichen Körper auch noch andere Gefühle gibt, die man erlernen kann. Die Tantramassage hat bei mir schon was bewirkt was, jetzt die Offenheit gegenüber anderen Menschen mit dem Thema Gefühle bei der Sexualität angeht. Trotzdem muss ich noch an mir arbeiten. Ich war nach unserem Treffen ein wenig durcheinander aber am selben Abend kam ein richtiges Glückgefühl in mir hoch, was dann auch ein paar Tage andauerte. Ich werde mich noch mal melden.
S.E.